Zigarren von Kuba

Wer in Kuba Zigarren kaufen will hat es leicht, es gibt viele verschiedene Arten und Marken. In Kuba können Zigarren auf zweierlei Arten gekauft werden. In einem staatlichem Geschäft oder auf dem Schwarzmarkt. Beides hat seine Vor- und Nachteile.

Zigarren aus dem staatlichen Geschäft

Die Zigarren die es in den staatlichen Geschäften von Kuba zu kaufen gibt sind im allgemeinen Original. Man muss sagen “im allgemeinen” denn einige der Angestellten die dort arbeiten bringen manchmal ein paar Kisten von Schwarzmarkt um sich einige extra Dollar zu verdienen. Auf jeden Fall sind diese Zigarren in gutem Zustand und in einer einigermassen guten Qualität.
Wer mehr als zwei Kisten in Kuba kauft braucht eine Bestätigung bzw. Rechnung von einem offiziellem Geschäft das man für die Ausreise aus Kuba benötigt. Erlaubt sind 50 Zigarren pro Person.
Der Nachteil dieser staatlichen Zigarrengeschäfte ist, dass sie recht teuer sind, obwohl meist billiger als im Ausland.

Die Hautpstadt von Kuba, La Havanna ist einer der besten Plätze für den Freund von Zigarren. Es gibt eine grosse Zahl von Geschäften in denen man die besten Zigarren von Kuba kaufen kann.
Die bekanntesten Zigarrenmarken wie Partagas, Hoyo de Monterrey, Ramón Allones, Bolívar, Cohíbas, die man sonst nur schwierig oder auf jeden Fall nicht so nahe zusammen zum Vergleichen bekommt, finden sich in den Zigarrengeschäften von Havanna. In der Stadt gibt es mehr als 30 Zigarrengeschäfte wo Zigarren gekauft werden können aber es gibt einige Unterschiede in der Auswahl und dem Service.

Im Anschluss finden sie nun einige der bekanntesten offizielen Zigarrengeschäfte.

Fabrica de Tabacos Partagas
Im alten Gebäude der Tabakfabrik Partagas, das hinter dem Kapitol liegt befindet sich eines der bekanntesten Geschäfte für Zigarren in Havanna. Das liegt an seiner zentralen Lage und an der grossen Zahl von Touristen die sich die Fabrik anschauen. Es werden ständig eine grosse Zahl von Zigarren der verschiedensten Marken bereitgehalten. Dort können auch Zigarren stückweise gekauft werden um zu probieren von welcher Sorte sich man mehr nach Hause nehmen will. An Ende des Ladens befindet sich eine Bar in der sich viele Zigarrenkenner treffen.

Zigarrengeschäft Casa del Habano Conde de Villanueva
Das Zigarrengeschäft befindet sich im ersten Stock des Hotels Conde de Villanueva in La Havanna. Man verfügt über ausgesuchtes und fachkundiges Personal. Es gibt einen speziellen Raucherraum wo der Kunde seine Lieblingszigarre probieren kann.

Fabrica de Tabacos "La Corona"
Es liegt in der Altstadt von La Havanna zwischen Colon und Regugio

Club Habana
Das Zigarrengeschäft befindet sich ausserhalb des Zentrums in Richtung Marina Hemingway in Miramar. Der Club Habana hat ein modernes Angebot was die Zigarren betrifft. In heutigen Gebäude befand sich vorher der Havanna Biltmore Yacht & Country Club der 1928 gegründet wurde. Das Gebäude wurde restauriert und hat heute Diplomaten, Geschäftsmänner und andere wichtige Kubaner als Gäste. Ausser dem Geschäft wo die besten kubanischen Markenzigarren gekauft werden können gibt es ein Restaurant.

Tabakgeschäft El Corrojo
Es befindet sich im Hotel Melia Cohiba

Zigarrengeschäft Miramar
Das Ambiente in diesem Klub ist das herausragendste. Das Lokal befindet sich etwas außerhalb des Zentrums und wird nur von wirklichen Freunden der Zigarren von Kuba besucht. Es gibt einige recht alte Zigarren über die man auf Anfrage vom Direktor selbst beraten wird. Im Rauchersalon kann man seine Zigarren geniessen und in der Bar einen Drink nehmen.

La Casa del Habano
Das Lokal liegt in Varadero gegenüber vom Hotel Cuatros Palmas.3- Casa de la quinta diez y seis (miramar).

Die Preise variieren je nach Geschäft, der Jahreszeit und dem Vorrat.

Nachfolgend einige ca. Preise für bestimmte Zigarren Marken von Kuba, pro Kiste in US Dollar

Bolivar Coronas Gigantes SBN 25 ($250)
Cohiba Esplendidos Var 25 ($490)
Hoyo des Dieux Cabinet 25 ($155)
Partagas Serie D N'4 SBN 25 ($190)
Punch Punch SBN 25 ($170)
Hoyo Doble Coronas ($154)
Punch Churchill ($143)
Hoyo Epicure Nº1 (SLB) ($109)
Cohiba Siglo III ($167)
R y J Exhibición Nº4 ($90)
Montecristo Especial Nº2 ($120)
Juan Lopez Selectos Nº2 ($118)

Die teuerste Zigarre der Welt

Die kubanische Zigarrenmarke Cohiba brachte im Jahre 2006 die wohl teuerste Zigarre der Welt auf den Markt. Die Cohiba Behike ist eine limitierte Auflage um das 40 jährige Bestehen der bekannten Marke zu feiern. Sie werden in exklusiven Kisten mit 40 Stück verkauft, zum Kistenpreis von 15.000 Euros, das sind 375 Eu pro Zigarre. Es wurden nur 100 Kisten hergestellt die aus Tabak der höchsten Qualität stammen und von einer einzigen Person gerollt wurden.

Ein weiteres Modell der teuersten Zigarre der Welt, die vor kurzem auf einer Messe für Millionäre in den Niederlanden präsentiert wurde, stammt auch aus kubanischem Tabak, ist aber mit kleinen Diamanten besetzt. Jedes dieser Prachtstücke soll 4500 Euro kosten. Die Diamanten wandern in den Aschenbecher oder auf den Boden. Ob diese teuerste Zigarre wirklich produziert wird ist jedoch noch nicht sicher.

Zigarren vom Schwarzmarkt

Wegen der Wirtschaftskrise und dem Einfluss des Tourismus auf Kuba versuchen natürlich alle Einheimischen in irgend einer Art und Weise zu Geld zu kommen. Eine davon ist Zigarren auf dem Schwarzmarkt an Touristen zu verkaufen. Einige Anbieter stehen direkt vor den offiziellen Zigarrengeschäften von Kuba und versuchen ihre Wahre an den Mann oder die Frau zu bringen. Sie können teilweise recht lästig werden.
Da man nicht weiss was man kauft sollte man eher vorsichtig seien.
Die beste und günstigste Möglichkeit gute Zigarren aus Kuba zu kaufen, ist einen Bekannten in einem Hotel bzw. den Wirt der Pension zu fragen. Meistens kennen diese einen Weg günstige und gute Havanna Zigarren zu bekommen. Je besser man diese Person kennt desto besser die Qualität.
Es wird oft behauptet das die Zigarren von einem Familienmitglied oder Bekannten aus den Zigarrenfabriken mitgenommen werden was aber nicht stimmt. Die bekannten Zigarrenfabriken in Kuba haben grosse Sicherheitsvorkehrungen, so dass es fast unmöglich für die Angestellten ist, etwas mitzunehmen.
Die angebotenen Zigarren stammen normalerweise von nicht offiziellen kleinen Zigarrenherstellern, dessen Zigarren dann mit den original Markenzeichen, die leichter aus den Fabriken zu schmuggeln sind, versehen werden. Es gibt einige dieser Hersteller die eine sehr gut Qualität bieten, andere aber die überhaupt nichts taugen. Deshalb ist es so wichtig die Person die einem solche Zigarren anbietet gut zu kennen.

Weiter Infos zu Zigarren von Kuba folgen

Kontakt und Impressum